Netz.Café - Online Marketing für die Dauer einer Tasse Kaffee..

Offline-Marketing küsst Online-Marketing
Warum Du Online- und Offline-Marketing nicht voneinander trennen solltest!

Offline-Marketing-kuesst-online-Marketing-Beitragsbild-ohne-Titel

Die Marketing-Grundlagen zur Einleitung:


Das Offline-Marketing schließt alle Marketingaktionen ein, die nicht elektronisch, d.h. über das Web, stattfinden.

Also beispielsweise Flyer, Aussendungen, Werbebeilagen in Zeitschriften, Printwerbung, TV-Werbung usw.

→Kosten für Offline-Marketing gehen von wenigen Euros bis 6 und 7-stelligen Summen.

Das Online-Marketing bezieht sich auf alle Aktivitäten die im Internet stattfinden.

→ Kosten für Online-Marketing gehen von 0 € bis 5-stellige Summen.

Die beiden Marketingsysteme werden oft als getrennt lebendes Paar gesehen, sie gehen getrennte Wege und wollen nichts voneinander wissen. 

Eine fatale Einschätzung!

Hier ein konkretes Fallbeispiel aus der Praxis:

Die häufige Ausgangssituation ohne jedes Marketing-Konzept:


Ein guter Bekannter von mir, ein begnadeter Koch und nach eigener Einschätzung ein Geschenk Gottes an die Küchen dieser Welt, übernahm ein gut gehendes Restaurant um seine Genusswelt den verfeinerten Zungen in der Region und darüber hinaus dar zu bieten.

Was passierte?

Es wusste kaum jemand davon und die bisherige Stammkundschaft, die offenbar die Feinheiten seiner Küche nicht wirklich zu schätzen wusste, wurde immer weniger.

Die gut aufgebaute Website, die er mit übernommen hatte, wurde nicht gepflegt weil er keine Zeit und Lust hatte sich damit zu befassen.

Er wurde immer frustrierter, fühlte sich als einsamer Rufer in der Wüste und seine schlechte Laune übertrug sich an sein Personal und damit fühlten sich auch die Gäste zunehmend nicht gut behandelt und blieben weg.

Marketing-Analyse und der Weg:


Nach mehreren Gesprächen zeigte ich ihm auf, wie er diesem Teufelskreis entkommen könnte, wenn er denn nur wollte. Er willigte ein und so entwickelten wir die einzelnen Stationen für die Verbesserung seiner Situation.

Ein ganzheitliches Marketingkonzept das auf allen Ebenen seine hohen Ansprüche an die Qualität seiner Küche und seines Restaurants unterstützt und ihm die Gäste bringt, auf die er Wert legt.

Kein Massenpublikum das durchgefüttert wird! 

Denn dies ist nicht seine Zielgruppe, sondern Businesspublikum und Menschen die einen angenehmen Abend in einem schönen Restaurant mit gutem Essen und gepflegten Weinen lieben. Das ganze ohne Preise in Sternenivau!

Wie kommt man an solche Gäste und wie hält man diese?

Eine Frage die tausende Restaurants auf der ganzen Welt beschäftigt.

Wir haben folgendes Konzept entwickelt:

Unsere Planung für das Offline-Marketing: 


Werbung in kostenfreien Zeitungen und redaktionelle Artikel in diesen Zeitungen die eine positive Bewertung seines Preis-/Leistungsverhältnisses enthalten.

Flyer, die im Restaurant und bei ausgewählten Kooperationspartnern ausliegen.

Unsere Planung für das Online-Marketing: 


In beiden gerade genannten Offline-Marketing-Aktionen wird neben einem Rabattcoupon auch noch ein E-Book mit ausgewählten Rezepten offeriert, wenn eine SMS mit der eigenen Mailadresse an eine angegebene Telefonnummer gesendet wird.

Der Rabattcoupon und das E-Book ist natürlich nur dann erhältlich, wenn die Mailadresse gesendet wird.

Der Rabattcoupon selbst ist auch noch mit einem Verfallsdatum versehen, weil ja der Mensch möglichst rasch im Restaurant einen Tisch reservieren soll.

Warum eine SMS?

Weil eine SMS die Hemmschwelle für die Bekanntgabe einer Mailadresse enorm herab setzt. Zusätzlich lockt das Versprechen eines 20%-Rabatts. Immerhin werden bei einer 100 € Rechnung bereits 20 € gespart!

Das mitgeschickte E-Book inkl der Rezepte soll zusätzlich Lust auf die Küche des Restaurants machen.

Auf diesem Weg werden extrem wertvolle Mailadressen eingesammelt.

Diese Aktion, die Mailadressen einzusammeln, führt direkt zum Kuss des Offlinemarketings zum Onlinemarketing.

Marketing-Strategie-Wegweiser

Der Automatismus und Ablauf unserer Marketing-Kampagne:


Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten:

→ Die erste Möglichkeit ist:

Der Mensch kommt und löst seinen Gutschein ein. Super!

Diese Tatsache muss jetzt nur noch in ihrem Mailsystem vermerkt werden:

"Dieser Mensch war da und hat seinen Gutschein eingelöst."

Wenige Tage nach seinem Besuch erhält dieser Restaurantbesucher automatisch eine erneute Mail. Darin bedanken Sie sich herzlich für seinen Besuch und offerieren ihm und seinen Begleitern für seinen nächsten Besuch ein Gläschen Sekt wenn er dieses Mail mitbringt.

Auf diese Weise erhöhen Sie durch kleine Geschenke die Kundenbindung und gewinnen dadurch einen neuen Stammkunden.

→ Die zweite Möglichkeit:

Der Mensch kommt nicht und der Gutschein verfällt in wenigen Tagen. Das Mailsystem merkt, hoppla dieser Mensch hat es vergessen oder er hat den Gutschein verloren.

Jetzt wird dieser Mensch automatisch angeschrieben und darauf aufmerksam gemacht, dass sein Gutschein in wenigen Tagen verfällt und er im Restaurant herzlichst erwartet wird.

Er wird diese nette Erinnerung sehr positiv aufnehmen und sich darüber freuen.

Wie auch immer es weiter geht, Sie haben die Adresse und zum Start der ganzen Aktion natürlich ein intelligentes, lernendes und vollautomatisiertes Kampagnensystem erstellt oder erstellen lassen.

Damit haben Sie das Offline-Marketing mit dem Online-Marketing verbunden, die beiden Systeme küssen sich und Sie haben für das Restaurant laufend neue und Stammgäste gewonnen.

Warum Sie einer ganzheitliche Marketing-Konzeption nicht entgegenstehen sollten:


Geringe Kosten für das Offline-Marketing plus 700 bis 900 € für den Aufbau einer wirklich guten Kampagne bilden in der intelligenten Verbindung eine auf Dauer fortlaufende Marketingkonzeption.

Dem Restaurantbesitzer, dem Friseur, der Kosmetikerin, wem auch immer verschaffen Sie damit einen echten Mehrwert, dauerhafte und zufriedene Kunden.

Einzige Voraussetzung ist, dass Sie einen wirklich guten Emailprovider haben, der Ihnen diese Möglichkeiten überhaupt bietet.

Denn dieses System muss rechnen können, muss merken wer war wann da oder nicht da, wer kam irgendwann nicht mehr, wer ist Dauerkunde und muss eine komplexe oder besser noch mehrere komplexe Mailkampagnen steuern können.

Ein einfacher Emailresponder reicht da nicht aus.

Es gibt solche Systeme und ihr Kunde muss dafür kein Vermögen ausgeben. Was Sie hingegen nicht brauchen ist: Eine Website und / oder eine Landingpage!

Verblüfft??

Der Punkt ist, dass solche Freiberufler wie z.B. Restaurantbesitzer, Friseure, Kosmetikerin oft keine oder schlechte Websites haben. Das stört im besten Fall nicht, im schlechtesten Fall schreckt es potentielle Kunden sogar ab.

Durch die Verknüpfung von Offline-Marketing mit Online-Marketing und einem wirklich guten Email-Provider haben Sie alles was Sie brauchen um diese Zielgruppe glücklich zu machen.

Nur wenn Sie zusätzlich Werbung, z.B. in sozialen Netzwerken machen oder machen wollen, benötigen Sie eine gut gemachte Landingpage um die Mailadressen einzusammeln, damit die Mailkampagnen auch wirklich starten können.

Selbst dann ist eine Website noch nicht notwendig.

Wichtig ist, dass Ihr Kunde mit möglichst geringem finanziellem Aufwand sein Geschäft voran bringt. Sobald das funktioniert, können Sie die weiteren Schritte machen. Wie die eben angesprochene Werbung in sozialen Netzwerken und später eine eigene Website.

Der Ausblick für die Zukunft als Marketing-Konzeptionist:


Viel Erfolg bei Zielgruppen die Sie vielleicht noch gar nicht als solche erkannt haben.

Aber machen Sie sich keine Illusionen.

Diese Zielgruppe ist oft nicht Marketing affin.

Wenn Sie ihren Kunden Marketing-Konzepte wie dieses vorstellen, werden die Leute Ihnen oft sagen: "Was wollen Sie eigentlich?"

Wir haben eine Website und die bringt uns gar nichts!

Es kostet Überzeugungsarbeit, aber Sie schaffen sich ab dem ersten Kunden einen guten Ruf und werden als Experte weiter empfohlen.

Offline-Marketing in Verbindung mit Online-Marketing ist eine völlig unterschätzte Kombination mit sehr großem Potential, wie wir auch an unserem Restaurantbesitzer aus dem Beispiel oben nach Auswertung seiner ersten Marketing-Aktionen erfreut feststellen durften.

Bis zum nächsten Netz.Cafe,

Friedrich Oswald

Autor-Friedrich-Oswald-thumb

Autor dieses Beitrags: Friedrich Oswald 

Friedrich Oswald kommt aus der Welt des Business Intelligence. 

Seit Jahren befasst er sich intensiv mit Webdesign und online-Marketing. 

Er ist Fachbuchautor, zertifizierter Berater für Marketing Automatisierung und trinkt seinen Kaffee gerne sehr stark und sehr süß, aber ohne Milch.

Der Online-Marketing Club Von Netz.Café
Werde jetzt 100% GRATIS Mitglied im Club Netz.café und erhalte sofort eine Mail, wenn ein neuer Artikel erschienen ist.

Comments

  • Genau auf den Punkt gebracht lieber Kollege. Tolle Arbeit.

    • Ich fand den Artikel auch super geschrieben vom Friedrich und sage auch an dieser Stelle nochmal Danke für den enthaltenen Mehrwert. Dir lieber Utku auch Danke für deinen Kommentar!

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.